Die Augusteische Herrschaftsprogrammatik in Ovids "Metamorphosen"

Usually despatches within 2 weeks.

Description

Hinsichtlich des Verhaltnisses von Augustus und Ovid, Vertretern zweier Generationen, hat man die Werke des Dichters, so auch die Metamorphosen , auf anti-augusteische AEusserungen hin untersucht. Verwandeln sich Ovids Metamorphosen etwa bei genauer Betrachtung in ein polemisches Werk gegen die Herrschaft des Augustus? Oder sind sie "nur" ein anspruchsvolles und zugleich unterhaltsames Werk roemischer Dichtkunst? Die Darstellungsweise der augusteischen Herrschaftsprogrammatik in Ovids Metamorphosen , Untersuchungsgegenstand dieser Studie, gibt hierauf eine differenzierte Anwort: Ovid halt der "medienwirksamen" Selbstinszenierung des Prinzeps den Spiegel vor und scheut sich auch nicht, Apoll, den Schutzgott des Augustus, mit allzu menschlichen Gefuhlen und Regungen zu versehen. Doch dabei sind Anspielungen auf die Zeitgeschichte fur Ovid mehr literarisches Spiel als politisches Bekenntnis.

Product Details

Price
£41.95
Publisher
Peter Lang AG
Publish Date
Language
German
Type
Paperback
EAN/UPC
9783631538005

Earn By Promoting Books

Earn money by sharing your favourite books through our Affiliate programme.

Become an Affiliate
We use cookies and similar methods to recognize visitors and remember their preferences. We also use them to help detect unauthorized access or activity that violate our terms of service, as well as to analyze site traffic and performance for our own site improvement efforts. To learn more about these methods, including how to disable them view our Cookie Policy.